Netzwerk-Tools & Co.

iPhone, iPad, Android: nützliche Apps für Admins

29. Mai 2012
Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Für Smartphones und Tablets sind mittlerweile einfach zu bedienende, aber mächtige Tools zu haben, die Administratoren sinnvoll unterstützen - etwa um den Überblick im Netzwerk zu behalten, Geräte aufzuspüren oder Fehler zu beheben. Die Einsatzgebiete der Apps sind vielfältig, und viele der Tools sind sogar kostenlos.

Sie wollen sich mal eben einen Überblick im Netzwerk verschaffen, eine Fehlerursache aufspüren und vom Smartphone aus schnell reagieren? Apps können dabei hilfreiche Dienste leisten. Natürlich ersetzen diese Apps keine umfangreichen, professionellen Programme, aber sie helfen Admins, die NetzwerkeNetzwerke unter Kontrolle zu halten. Alles zu Netzwerke auf CIO.de

Ob per Ping über das iPhoneiPhone die Netzwerkverbindung testen, einen Überblick über die aktuell gefundenen Geräte anzeigen, einen ServerServer auf Verfügbarkeit überprüfen oder mit einem Traceroute eine Route einem Server im Internet nachverfolgen - für alle Einsatzgebiete gibt es Apps, in vielen Fällen sogar kostenlos. Alles zu iPhone auf CIO.de Alles zu Server auf CIO.de

Wir haben einige dieser Netzwerk-Apps für Sie zusammengefasst und noch ein paar weitere dazugepackt, die sich unserer Meinung nach gut auf einem Administrator-Smartphone machen.

Fing - der kostenlose Netzwerkscanner

Mit Fing können Sie auf einen Klick mit dem Netzwerk verbundene und aktive Geräte auf iPhones/iPads anzeigen lassen. Die App steht ebenso im Android-Market zur Verfügung. Das Tool zeigt aktive IP-Adressen sowie die dazugehörigen MAC-Adressen an. Sie können den Geräten einen Namen zuweisen, sodass dieser beim nächsten Scanvorgang entsprechend angezeigt wird.

Zur Startseite