MIT-Erfindung

iPhone-Rad misst Luftverschmutzung und Lärm

25. Januar 2010
Von Nicolas Zeitler
Das iPhone wird jetzt auch zur Steuereinheit für ein neuartiges Fahrrad. Der Radfahrer regelt mit dem Smartphone Elektromotor und Gangschaltung. Außerdem erhält er Umweltdaten, die Sensoren in der Nabe sammeln.
Den Kalorienverbrauch zeigt das am Lenker befestige iPhone ebenso an wie die Luftverschmutzung. Die Daten kommen über die Bluetooth-Schnittstelle von Sensoren in der roten Radnabe.
Den Kalorienverbrauch zeigt das am Lenker befestige iPhone ebenso an wie die Luftverschmutzung. Die Daten kommen über die Bluetooth-Schnittstelle von Sensoren in der roten Radnabe.
Foto: MIT

Ein Fahrrad mit iPhone-Anbindung soll die urbane Fortbewegung mittels Pedalkraft attraktiver machen. Das am Lenker des Drahtesels befestigte iPhoneiPhone zeigt in Echtzeit Daten zur Luftverschmutzung an und ist gleichzeitig die Bedienkonsole für den elektrischen Hilfsmotor. Alles zu iPhone auf CIO.de

Entwickelt haben das "Copenhagen Wheel" Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology (MIT) zusammen mit dem italienischen Elektronikhersteller Ducati Energia und dem italienischen Umweltministerium. Herzstück ist die mit Technik vollgepackte Radnabe des Hinterrads. Beim Radeln und Bremsen nimmt sie Energie auf und speichert sie in Akkus ab. Die treiben einen Hilfsmotor an, den der Pedalritter vor Steigungen zuschalten kann.

Außer Motor und Batterien enthält die Nabe eine Dreigang-Nabenschaltung, einen Drehmoment-Sensor, eine GPRS-Einheit und eine ganze Reihe Umweltsensoren. Sie messen die Konzentrationen von Kohlenmonoxid und Stickstoffmonoxid in der Luft, den Umgebungslärm, die relative Luftfeuchtigkeit und die Temperatur.

Zum Anzeigen der gemessenen Werte kommt das iPhone ins Spiel, für das die MIT-Forscher eigens eine "Copenhagen Wheel App" programmiert haben. Über Bluetooth sendet die Nabe die Daten an das Smartphone, die dem Radfahrer in Echtzeit angezeigt werden. Er erfährt auch, wie viel Energie er gerade beim Treten aufwendet und wie viele Kalorien er verbrennt.

Zur Startseite