Herbstbelebung schwächer als erwartet

IT-Ausgaben des Mittelstands gesunken

12. November 2004
Von Detlef Scholz
Die mittelständischen IT-Ausgaben sind im Oktober geschrumpft. Sie sanken vom Indexwert 112 im September auf nunmehr 103 Zähler. Vor einem Jahr war der Index der Ausgaben aufgrund der Herbstbelebung noch auf 106 gestiegen. Das sind Resultate des aktuellen Mittelstandsindexes von Techconsult und Cisco.

Obgleich der IT-Ausgabenindex gesunken ist, gab es zahlenmäßig mehr Unternehmen mit gestiegenen Ausgaben im Oktober verglichen mit September. Gefallen ist auch der Wert für die geplanten IT-Ausgaben. Lag er im Vormonat noch bei 128 Punkten, zählt er aktuell nur mehr 121. Das ist allerdings verglichen mit dem Jahresdurchschnitt immer noch ein hoher Wert, der auf eine sich belebende Investitionsentwicklung hoffen lässt. Vor einem Jahr lag der entsprechende Index bei 112 Zählern. Neben dem September sah lediglich der Februar dieses Jahres einen annähernd hohen Planungsindex.

Der Indexwert für geplante IT-Ausgaben ist gefallen, verglichen mit dem Jahresdurchschnitt aber hoch.
Der Indexwert für geplante IT-Ausgaben ist gefallen, verglichen mit dem Jahresdurchschnitt aber hoch.

Der IT-Markt wurde im Oktober besonders von Unternehmen der Energie- und Wasserversorgung angetrieben. Dagegen hielten sich der HandelHandel und noch mehr die Öffentlichen Verwaltungen mit Geldern für IT-Equipment zurück. Die Analysten erwarten, dass in den nächsten Monaten vor allem Kredit- und Versicherungsunternehmen in IT-Ausrüstung investieren werden. Der Handel wird seine Ausgaben für Informationstechnologie aber weiter auf Sparflamme halten. Top-Firmen der Branche Handel

Die Umsatzlage mittelständischer Unternehmen insgesamt hat sich im Oktober 2004 von 110 Indexpunkten im September auf 118 Zähler verbessert. Das bedeutet, es gibt mehr Unternehmen mit Umsatzwachstum als Firmen mit verringerten Einnahmen im Monatsvergleich. Allerdings zeigt sich die Herbstbelebung nicht so schwungvoll wie noch voriges Jahr. Damals kletterte der Umsatzindex auf 135 Punkte. Die aktuellen Umsatzerwartungen fielen um einen Zähler auf 126. Auch das ist in etwa Vorjahresniveau.

Die mittelständischen Unternehmen tragen in Deutschland zu über 40 Prozent zu den Investitionen in ITK-Produkte bei. Der Mittelstandsindex des Marktforschungsunternehmens Techconsult und des IT-Anbieters Cisco bewertet in einer monatlichen Befragung Lage und Erwartungen bezüglich Umsatz und IT-Investitionen.

Weitere Meldungen:

Mittelstand investiert in Soft- und Hardware
Mittelstand investiert wieder mehr in IT
Deutsche Mittelständler investieren wieder in E-Business

Bücher zum Thema:

Chefsache IT-Kosten
Netzarchitektur - Entscheidungshilfe für Ihre Investition

Studie zum Thema:

Public Sector 2004 German Vertical Report

Zur Startseite