Tech-Poll: Klima verbessert sich

IT-Budgets in den USA steigen leicht

02. November 2004
Von Detlef Scholz
Die IT-Ausgaben werden in den kommenden zwölf Monaten um 8,7 Prozent steigen. Damit erzielt der Oktober 2004 den höchsten Budget-Wert seit vier Jahren. Die Steigerung gegenüber September beträgt 1,3 Prozent. Das folgt aus einer gemeinsamen Tech-Poll-Umfrage der Deutschen Bank und unserer Schwester-Zeitschrift CIO Magazine.

Der Oktober-Wert bleibt leicht unter den geplanten Budgetzuwächsen im August (8,9 Prozent). Betrachtet man den vorangegangenen Ein-Jahres-Zeitraum, stellt man eine Ausgabensteigerung von 8,2 Prozent fest. Das ist seit zwei Jahren der höchste Wert.

Die geplanten 8,7 Prozent setzen auch einen positiven Trend fort, wenn man das vergangene halbe Jahr als Ganzes nimmt. Hier liegt der Durchschnittswert für das IT-BudgetIT-Budget bei 7,8 Prozent. Den Wert für das abgelaufene Vierteljahr beziffern die Autoren auf 8,1 Prozent. Alles zu IT-Budget auf CIO.de

Ein weiteres Indiz für ein sich verbesserndes wirtschaftliches Klima liefert der Vergleich zwischen geplanten und getätigten Ausgaben. Im Oktober vergangenen Jahres beabsichtigten die Verantwortlichen eine Ausgabensteigerung um sechs Prozent bis September 2004. Tatsächlich wurden dann aber 8,2 Prozent mehr ausgegeben. Das ist einer größten "Überschwinger" seit Beginn der Umfragen im August 2000.

36 Prozent der befragten Firmen planen, in den nächsten zwölf Monaten das IT-Budget um ein Zehntel oder mehr anzuheben. Das gilt jedoch nicht für die sehr großen Firmen mit mehr als 5000 Beschäftigten. Sie beabsichtigen eine Ausgabensteigerung des IT-Budgets um lediglich 2,7 Prozent in den kommenden zwölf Monaten.

Ein Viertel nutzt VoIP

Über die Hälfte der befragten Unternehmen will in den kommenden zwölf Monaten mehr Geld für Netzwerkkomponenten und Computer-Hardware ausgeben. Bei der Software für die Sicherheit sind es sogar deutlich über 60 Prozent. Dagegen bleiben die geplanten Ausgaben für Infrastruktur-Software und E-Business-Programme bei den meisten Unternehmen unverändert. Nur etwa ein Drittel der Firmen will den Etat für OutsourcingOutsourcing von IT-Funktionen erhöhen. Alles zu Outsourcing auf CIO.de

Zur Startseite