Preise und Beschäftigungszahlen bleiben stabil

IT-Dienstleister optimistisch für 2005

27. August 2004
Von Michael Kallus
Fast drei Viertel der IT-Dienstleister rechnen im kommenden Jahr mit mehr Aufträgen. In diesem Jahr sind die meisten schon mit stagnierenden Umsätzen zufrieden. Das ist das Ergebnis des Stimmungsbarometers der Handelsplattform Skill Portal.

Deutsche IT-Firmen sind wieder annähernd so optimistisch wie zu Jahresanfang, meldet Skill Portal. Das gilt jedoch mehr für die Erwartungen an das kommende Jahr.

Für dieses Jahr erwarten nur noch gut ein Drittel der Unternehmen, dass ihre Umsätze steigen. Darauf hatten zu Jahresbeginn noch 57 Prozent gehofft, so Skill Portal. Mehr als die Hälfte der Dienstleister sind nun im dritten Quartal des Barometers schon zufrieden, wenn sie eine gleichbleibende Geschäftsentwicklung erwarten können.

Ein Drittel der Unternehmen hofft auf steigende Umsätze in diesem Jahr.
Ein Drittel der Unternehmen hofft auf steigende Umsätze in diesem Jahr.

Dass viele Unternehmen trotz stagnierender Umsätze zufrieden sind, könnte an den Beschäftigtenzahlen liegen. Fast drei Viertel der befragten IT-Dienstleister schätzen sie als stabil ein. Im zweiten Quartal waren es nur 64 Prozent.

Ein Viertel der Unternehmen erwarten laut Umfrage sogar, noch in diesem Jahr Mitarbeiter einstellen zu können. Nur ganz wenige rechnen mit Entlassungen.

Mehr Entlassungen im nächsten Jahr?

Trotz der aktuell positiven Stimmung in der deutschen IT-Branche, schließen zehn Prozent der Firmen im nächsten Jahr Entlassungen nicht aus. Jeweils fast die Hälfte der befragten IT-Dienstleister will mit der gleichen Anzahl von Mitarbeitern in 2005 weiterarbeiten (46 Prozent) oder zusätzliche Arbeitskräfte einstellen (44 Prozent).

Bei den Preisen rechnet Skill Portal weiterhin mit stabilen Stundensätzen. Jeweils 60 Prozent der Unternehmen glauben, dass sie für dieses und für das kommende Jahr gleich bleiben werden. Anfang 2004 prophezeiten auch fast die Hälfte aller befragten IT-Unternehmen einen Preisanstieg für nächstes Jahr voraus. Zurzeit sind es nur noch 18 Prozent.

Weitere Meldungen:

IT-Budgets für 2005 steigen
IT-Services in Deutschland im leichten Aufwind
Mehr Aufträge in der ITK-Branche

Bücher zu diesem Thema:

Grundkurs IT-Controlling
Auftragsklärung in IT-Projekten