CIOs sehen keinen ROI

IT-Dienstleister schwenken auf Prozesse um

05. Mai 2010
Von Daniel Krauss
Der Business Case bei Green-IT-Projekten ist immer weniger Unternehmen klar. Auch deshalb konzentrierten sich IT-Dienstleister neuerdings auf IT-gestützte grüne Geschäftsprozesse. Smart Grid, Unified Communications und Supply Chain Optimierung stehen hoch im Kurs, meint Analyst Daniel Krauss von Forrester in seiner Kolumne.
Daniel Krauss ist Analyst bei Forrester Research.
Daniel Krauss ist Analyst bei Forrester Research.

Forrester hat 476 Unternehmen weltweit zum Thema Green IT und Sustainability befragt. In unserer nunmehr siebten Umfrage zeigt sich, dass IT für 70 Prozent der Unternehmen eine zentrale oder sekundäre Rolle bei der Planung und Ausführung der Corporate Sustainability Strategie spielt.

Kostenreduktion ist nach wie vor der primäre Treiber für die Adoption von Green IT, jedoch konzentrieren sich Unternehmen als auch Anbieter in diesem Jahr stärker auf das Thema "IT for Green". Als besonders heißen Trend für 2010 hat Forrester CO2-Emissions- und Energie-Management Systeme identifiziert.

Green-IT-Sourcing auf Allzeithoch

Auf der Unternehmensseite ist sich nahezu die Hälfte der befragten Unternehmen über das Angebot und die Anstrengungen Ihrer IT-Anbieter hinsichtlich Green IT bewusst. Damit stagniert die Käufer-Wahrnehmung seit zwei Jahren. Viele IT-Einkäufer erwarten heute schon eine laufende Verbesserung der Energie-Effizienz in einem selben Maße wie ein verbessertes Preis-Leistungs-Verhältnis mit jeder neuen Generation der Technologie die sie einkaufen.

Das bedeutet, dass es für IT-Anbieter immer schwieriger wird, sich bezüglich dieser Komponente zu differenzieren. Sie müssen daher den Kunden klarer ersichtlich machen, was der Wert ihrer Green-IT-Lösungen ist. Gerade, weil der IT-Sourcing-Prozess heute so grün ist wie nie zuvor. Bei der Bewertung und Auswahl von Technologien hat sich die Anzahl der Unternehmen die grüne Kriterien dabei einschließen, von anfänglichen 25 Prozent im April 2007 auf 59 Prozent im April dieses Jahres gesteigert. Der höchste Wert, den wir je gemessen haben.