IT Excellence Benchmark


Anwender-Zufriedenheit wächst

IT Excellence Benchmark 2008

08. Oktober 2008
Horst Ellermann ist Herausgeber des CIO-Magazins.
Die Markenfilm GmbH aus Wedel bei Hamburg hat Deutschlands zufriedenste Mitarbeiter in punkto IT. Damit hat eine der weltweit größten Werbefilm-Produktionsfirmen den diesjährigen "IT Excellence Award"gewonnen.
Neben den Auszeichnungen für die besten drei Teilnehmer verlieh die Jury auch Sonderpreise.
Neben den Auszeichnungen für die besten drei Teilnehmer verlieh die Jury auch Sonderpreise.

Die Markenfilm GmbH aus Wedel bei Hamburg hat mit einer Gesamtnote von 1,73 auf einer Skala von eins (sehr zufrieden) bis fünf (sehr unzufrieden) die zufriedensten IT-Anwender Deutschlands. Auf Platz zwei folgt die Wyeth Pharma GmbH mit Sitz in Münster. Der Hersteller der Spalt-Tablette rangiert mit einer Anwenderbeurteilung der Note 1,95 nur kurz hinter der durch Kino-Werbung bekannten Markenfilm (Note 1,73). Rang drei teilen sich mit exakt gleicher Punktzahl (2,13) die Stuttgarter Drees & Sommer AG, Spezialist für Projektmanagement, Immobilienberatung und Engineering, sowie das Bundesinstitut für Berufsbildung. Alle vier Gewinner liegen weit über dem Durchschnitt der Befragung, die sich in diesem Jahr mit einer Gesamtnote von 2,58 leicht gegenüber dem Vorjahr (2,73) verbesserte.

Die nach 2007 nun zum zweiten Mal vergebenen Auszeichnungen basieren auf der größten deutschen IT-Anwenderzufriedenheitsstudie, die das CIO-Magazin in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München und dem Beratungshaus bgm entwickelt hat. An der Umfrage haben sich in diesem Jahr mehr als 16.000 Mitarbeiter in insgesamt 60 Unternehmen beteiligt. Gefragt wurde unter anderem nach "Allgemeiner Zufriedenheit", "Kommunikation und Zusammenarbeit", "Zufriedenheit mit Hard- und Software" sowie nach "Weiterbildung und IT-Qualifizierung".

Weiterbildung bleibt Sorgenkind

Wie schon 2007 zeigte sich das letztgenannte Thema als das schwierigste. Angebot, Qualität und Nutzen von IT-Schulungen rangieren mit einer Durchschnittsnote von 3,07 auf dem letzten Platz in der Anwender-Zufriedenheit. Professor Helmut Krcmar vom Institut für Wirtschaftsinformatik der Technischen Universität München wies anlässlich der Preisverleihung im Düsseldorfer Interconti-Hotel darauf hin, dass das Thema IT-Weiterbildung gerne zwischen Personal- und IT-Abteilung hin- und hergeschoben wird. Krcmar zitierte aus der Doktorarbeit seines Mitarbeiters Matthias Mohr, der die Ergebnisse des IT Excellence Benchmark 2007 näher analysiert hat. "Entweder wird gar nicht oder viel zu unspezifisch geschult", bemängelte der Professor.

Neben den Preisen für die vier besten Anwenderunternehmen vergaben CIO-Magazin, TU und bgm in diesem Jahr auch vier Sonderpreise: Den ersten Preis in der Kategorie "Bester IT-Anbieter" sicherte sich das Unternehmen PricewaterhouseCoopers, das die Veranstalter aufgrund der IT-Affinität nicht zur Gruppe der reinen Anwenderunternehmen zählen. Einen Sonderpreis für die beste Rücklaufquote von Fragebögen erhielt der Logistik-Konzern Dachser. 88 Prozent der per Zufallsgenerator angeschriebenen Mitarbeiter beantworteten dort alle Fragen. In absoluten Zahlen wird dies nur noch übertroffen von SEW-EURODRIVE, Spezialist für Antriebstechnik, wo rund 1000 Mitarbeiter antworteten.

Zur Startseite