Städte und Löhne im Vergleich

IT-Gehälter in München am höchsten

19. September 2012
Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
In München verdienen Informatiker am meisten. Und: CTOs bekommen mehr als CIOs. Das haben zumindest die Berater von Robert Half ausgerechnet.
IT-Gehälter nach Regionen laut Robert Half
IT-Gehälter nach Regionen laut Robert Half
Foto: Robert Half

Arm, aber sexy sei Berlin, lautet ein geflügeltes Wort über die deutsche Hauptstadt. Informatiker, die dort leben wollen, müssen viel Gespür für Berlins Sex-Appeal mitbringen, denn Geld erhalten sie dort wenig. So steht es in der "Gehaltsübersicht Robert Half Technology - Gehälter und Karrieretrends im IT-Bereich".

Die Münchener haben sich verschiedene Städte und Positionen angesehen und den gesamtdeutschen Durchschnitt stets als 100-Prozent-Marke gesetzt. Beispiel IT-Leiter: In dieser Position liegt man in München auf einem Gehaltsniveau von 144 Prozent. Es folgen Stuttgart (116 Prozent), Frankfurt (106 Prozent), Hamburg (100 Prozent) und Düsseldorf (88 Prozent) Am unteren Ende rangiert Berlin mit 84 Prozent vom Durchschnittsgehalt.

Web-Entwickler und Datenbank-Administratoren

Beispiel Web-Entwickler: Auch hier liegt München mit 120 Prozent vorn. Es folgen Frankfurt und Stuttgart mit 114 und 110 Prozent vor Hamburg mit 98 Prozent. Berlin und Düsseldorf bilden mit 88 und 86 Prozent die Schlusslichter.

Auch Datenbank-Administratoren verdienen in der bayerischen Landeshauptstadt am meisten: dort liegt das Gehaltsniveau bei 112 Prozent. Dahinter rangieren Stuttgart (105 Prozent) sowie Frankfurt (103 Prozent) und Hamburg (102 Prozent). Den letzten Platz teilen sich Berlin und Düsseldorf mit jeweils 89 Prozent.

Zur Startseite