Briefing

IT-Integration

26. Januar 2004
Der Begriff Enterprise Application Integration (EAI) ist nicht nur in Jahre gekommen, sondern auch in Verruf geraten. Neue Ansätze wie die Service Oriented Architecture sollen das Problem der Integration nun eleganter lösen.

Wenn altgediente aber zuverlässige Anwendungen trotz aller Moden erhalten bleiben und mit den neuen Entwicklungen zusammenspielen sollen, lautete die gängige Antwort lange Jahre Enterprise Application Integration (EAI). Dieser erfolgreiche Ansatz ist mittlerweile in Verruf geraten, weil er sich als langwierig erwiesen hat.

Es reiche die bestehenden Anwendungen zu kapseln und durch Web Services zu verknüpfen, behaupten einige Stimmen. Den Beweis haben sie bislang nicht antreten können. Nun soll die Service Oriented Architecture das Problem der Integration noch eleganter lösen. Ob die Ansätze über bloße Versprechen hinaus gediehen sind, verrät das CIO-Briefing zum Thema IT-Integration.

Zur Startseite