Top 10 Ranking

IT-Jobs mit dem höchsten Erreichbarkeitszwang

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Admis, Spezialisten für IT-Beschaffung und CIOs leiden besonders darunter, immer verfügbar sein zu müssen. So einer Studie von Emerson Network Power.
Die Berufsrangliste von Emerson Network Power.
Die Berufsrangliste von Emerson Network Power.
Foto: Emerson Network Power

Wohl jeder Berufstätige empfindet seinen Job gelegentlich als stressig. IT-Profis tun das gewiss mit Recht – umso mehr, als die Verantwortung für permanent verfügbare Technologie eine Form von Dauerbereitschaft erzeugt. Diesem Phänomen widmet sich eine Studie des Anbieters Emerson Network Power, die auf einer Umfrage unter fast 800 IT-Experten in Asien, Europa, Lateinamerika und den USA basiert. Darin wird beleuchtet, in welchem Ausmaß die Experten immer verfügbar, immer mit Höchstleistung und immer mit höchster Präzision arbeiten müssen.

Der Always-On-Report des Anbieters mündet unter anderem in eine Rangliste der zehn IT-Berufe mit dem höchsten Verfügbarkeitszwang. Der CIO steht hier auf dem dritten Platz hinter Executive Director/Administrator und Berufen in der IT-Beschaffung.

Auf Platz Vier folgen Berufe mit der Bezeichnung IT-Manager oder IT-Leiter. Dahinter reihen sich ein die Bereiche IT-Betrieb, Rechenzentrums-Management, Engineering, IT-Sicherheit, Softwareentwicklung und ganz am Ende die Datenbankverwaltung.

119 Stunden Bereitschaft bei 168-Stunden-Woche

CIOs müssen deshalb nicht gleich Streit mit ihren Administratoren suchen, wer nun tatsächlich mehr auszuhalten hat. Die Studie verweist darauf, dass die zehn untersuchten Berufe in etwa auf einem Niveau lägen. Auf einer Skala von 0 bis 100 liegt der ermittelte Durchschnittslevel an Verfügbarkeitszwang bei 71 Punkten. Anders ausgedrückt: Eine Woche hat 168 Stunden; davon muss ein IT-Spezialist im Mittel 119 Stunden in Bereitschaft sein.