Alternative zum Kauf, aber nicht für jeden

IT-Leasing genau prüfen

08. Mai 2008
Von Alexander Galdy
Immer mehr Unternehmen stellen sich die Frage, ob sie teure IT-Systeme und Services statt zu kaufen oder zu mieten nicht lieber leasen sollen. Eine allgemeingültige Empfehlung gibt es nicht. Stattdessen raten Experten, im Einzelfall genau abzuwägen. Das Leasing-Modell hat nicht nur Vorteile und das scheinbar beste Angebot kann sich auch ins Gegenteil verkehren.
Axel Oppermann von der Experton Group meint: "Leasing ist nicht für jedes Unternehmen geeignet."
Axel Oppermann von der Experton Group meint: "Leasing ist nicht für jedes Unternehmen geeignet."

Die Hersteller von IT haben Leasing als Chance erkannt. Bei Hardware ist das schon länger der Fall. Doch auch der Bereich Software holt kräftig auf. Der Marktforscher IDC erwartet, dass das Leasing von Software und Services bis 2011 einen Anteil von 44 Prozent ausmachen wird. Schon jetzt werden damit Milliarden verdient und die Umsätze werden noch steigen.

So bieten IT-Hersteller eine zunehmend größere Produktpalette auf dem Leasing-Markt an. Kein Wunder, können sie doch auf diese Weise neue Technologien auf dem Markt positionieren, die sonst vielen Unternehmen zu teuer wären. "Gleichzeitig kann durch die Verbreitung von Leasing die Kundenbindung erheblich reduziert", nennt Axel Oppermann von der Experton Group ein Hauptrisiko für die Anbieter.

Was passt zu mir?

Stellt sich die Frage, warum man überhaupt noch als Firma IT und Services kaufen soll, wenn sogar die Hersteller Alternativen immer mehr vorantreiben. "Leasing ist nicht für jedes Unternehmen gleich geeignet", sagt Oppermann dazu. Bei jeder Anschaffung von Technologie müssen Firmen überlegen, welches Beschaffungsmodell für sie am besten passt. Dabei gilt es erst einmal die Vor- und Nachteile aufzubröseln.

Zum Problem kann die Laufzeit werden. Wer vor Ablauf aus einem Leasing-Vertrag raus will, hat oft schlechte Karten. Er muss mindestens mit erheblichen zusätzlichen Kosten rechnen. Auf der anderen Seite hat er durch die festen monatlichen Raten während der Laufzeit eine Kalkulationssicherheit, die auch nicht zu verachten ist.