Von Experton und Blue Coat

IT-Security-Trends für 2012

04. Januar 2012
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Weil Social Media mit traditionellen Anwendungen verschmilzt, wird es schwerer, Richtlinien durchzusetzen - nur eines von vielen Security-Themen im neuen Jahr.
Immer zur Hand, stets hilfreich bei allerlei Arbeiten: Smartphones und Tablets bleiben 2012 jedoch eine Herausforderung für die IT-Sicherheit.
Immer zur Hand, stets hilfreich bei allerlei Arbeiten: Smartphones und Tablets bleiben 2012 jedoch eine Herausforderung für die IT-Sicherheit.
Foto: Anthony Leopold, Fotolia.de

Immer mehr Angriffe auf vermeintlich sichere Webverbindungen, Security-as-a-Service und die Verschmelzung von Social MediaSocial Media mit klassischen Anwendungen: Das sind drei Themen, mit denen sich IT-Sicherheitsverantwortliche im Jahr 2012 befassen müssen. Die Analysten der Experton Group haben jedenfalls ebenso wie der Anbieter Blue Coat in die Glaskugel geschaut und die Security-Trends für das kommende Jahr zusammengestellt. Alles zu Social Media auf CIO.de

Smartphones und Tablets: Experton-Analyst Alexander Tsolkas ruft die Smartphone-Sicherheit zu einem großen Thema der kommenden Monate aus. „Unternehmen, die eine breite Smartphone-Infrastruktur integriert haben, schreien förmlich nach Sicherheitslösungen und zentralen Verwaltungs- und Überwachungslösungen für ihre mobilen Telefone“, beobachtet Tsolkas. Insbesondere Android-Anwender hätten mit der StandardisierungStandardisierung der OS-Levels und der zentralen Freigabe autorisierter User-Apps jede Menge Arbeit vor sich. Weniger Aufwand falle bei Apple-Infrastrukturen für iPhones und iPads an, dafür seien aber die Kosten höher. Im Vergleich würden Android-Fans zudem mit einem Plus an Flexibilität entschädigt. „Für alle gilt, dass gut administrierbare, einheitliche Lösungen gegen MalwareMalware und für den erweiterten Schutz von Smartphones gesucht werden, die mit der bestehenden IT-Infrastruktur interoperabel sind“, so Tsolkas. Alles zu Malware auf CIO.de Alles zu Standardisierung auf CIO.de

Blue Coat erwartet wegen der Einführung von iPads und Bring-Your-Own-Device-Strategien in Unternehmen ein steigendes Risiko von Datenlecks und Compliance-Verstößen. „Da Benutzer zukünftig immer online sind, wird es für IT-Manager zunehmend schwieriger, die Kollegen an jedem Ort und auf jedem Endgerät durchgängig zu schützen“, befürchtet der Anbieter. „2012 wird daher die große Herausforderung bringen, allen Mitarbeitern weltweit auf beliebigen Endgeräten durchgängig einen hohen Schutz zu bieten.“ Die dafür benötigten Lösungen kommen laut Blue Coat immer öfter aus der Cloud.

Neue Firewall-Generation: 2012 werde der Lebenszyklus vieler Legacy-Firewall-Systeme enden, vermutet Experton. Weil inzwischen höhere funktionale Anforderungen gestellt würden, stehe die Beschaffung großer Mengen an Multi Function Firewalls bevor, die neben dem Firewall-Schutz Mehrfachfunktionen wie etwa Bandwidth Throttling, Mobile VPN oder Application Control vorweisen. Darüber hinaus steige der Einsatz von Web Application Firewalls, die bereits jetzt 30 Prozent des Firewall-Marktes ausmachten. „Web Application Firewalls schützen vor speziellen Angriffen, die durch Port 80 über http geschleust werden und von normalen Firewalls nicht erkannt werden“, erläutert Tsolkas.