Nach Software-Update am Sonntag

IT-Totalausfall bei der Bundesagentur

20. April 2015
Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Bei der Bundesagentur für Arbeit laufen einem Medienbericht zufolge seit Mitternacht weder Anwendungen noch die Website.

Wie "Heise Online" schreibt sind erste Probleme am Montag kurz nach Mitternacht aufgetreten und seitdem die zentralen IT-Anwendungen ausgefallen. Auch die Website unter www.arbeitsagentur.de ist nicht erreichbar.

Schild vor der Nürnberger Zentrale der Bundesagentur für Arbeit
Schild vor der Nürnberger Zentrale der Bundesagentur für Arbeit
Foto: BA

Die Berater haben demnach keinen Zugriff auf Stellenanzeigen und können keine Vermittlungsvorschläge machen. E-Mail und andere interne Prozesse sind ebenfalls nicht nutzbar. In einzelnen Niederlassungen wurden sogar die Mitarbeiter teilweise nach Hause geschickt. Arbeitslosmeldungen nehme die Agentur aber weiterhin entgegen, heißt es weiter; auch sollten Termine unbedingt wahrgenommen werden.

Man arbeite mit Hochdruck an der Behebung der Störung, sagte die Agentur gegenüber "Heise Online". Eine Prognose, wann die Probleme behoben sein würden, wollte die Agentur aber nicht wagen. Grund für den IT-Ausfall könnte laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) eine Software-Aktualisierung am Sonntag gewesen sein.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite