Erfolgreiche IT-Abteilungen verfolgen strategische Ziele

ITIL ist wichtigste Best Practice für CIOs

09. Juli 2008
Von Nicolas Zeitler
ITIL-Ausrichtung, Entwicklungs-Frameworks sowie Wissens-Management und KPIs sind die wichtigsten Best Practices in IT-Abteilungen. Wie erfolgreich sie beim Verfolgen der Geschäftsziele sind, ist dagegen höchst unterschiedlich. Das ergab eine Studie.

Zu den wichtigsten Best Practices einer IT-Abteilung gehören ITIL-Ausrichtung, Entwicklungs-Frameworks und Wissens-Management. Das hat eine Studie von IDG Research im Auftrag des IT-Dienstleisters Unisys ergeben. Ziel der Befragung war es, die Erfolgsrezepte von IT-Abteilungen zutage zu fördern. Dazu beleuchteten die Marktforscher den Zusammenhang zwischen den vorrangigen Zielen von IT-Managern, speziellen Verfahrensweisen in der IT und den Auswirkungen der IT-Arbeit auf das Geschäft der Unternehmen.

Was die IT dem Business bringen soll, beurteilen führende IT-Abteilungen anders als die übrigen. Strategische Ziele sind weiter oben angesiedelt (Quelle: IDG Research).
Was die IT dem Business bringen soll, beurteilen führende IT-Abteilungen anders als die übrigen. Strategische Ziele sind weiter oben angesiedelt (Quelle: IDG Research).
Foto: IDG Research

Als wichtigste Auswirkungen ihres Tuns auf das Unternehmensgeschäft sehen die CIOs vor allem Kostensenkungen, Kundenzufriedenheit und -bindung sowie mehr Flexibilität an. Jeweils fast drei von vier Befragten nannten diese Ziele. Allerdings erreichen die IT-Manager nach eigener Einschätzung häufig nicht, was sie anstreben.

74 Prozent halten Kostensenkungen für wichtig, doch nur 42 Prozent halten ihre Bemühungen um dieses Ziel für wirksam. Dass seine Arbeit die Firmenkunden auch wirklich zufriedenstellt, meint jeder Zweite. Zum drittwichtigsten Ziel, Kunden zu binden, glauben immerhin 54 Prozent der CIOs beitragen zu können. Allgemein danach gefragt, wie erfolgreich sie als IT-Manager Strategie und Ziele des gesamten Unternehmens unterstützen können, bezeichneten sich 53 Prozent als sehr effektiv.

Um zu den Business-Zielen beizutragen, setzen die CIOs in ihrem Verantwortungsbereich bestimmte Prioritäten. Als wichtigste erwies sich der Versuch, das Risiko von Fehlern im Betrieb zu senken. 77 Prozent der Manager in Europas IT-Abteilungen halten das für entscheidend. 75 Prozent wollen die Bereitstellung ihrer Dienste verbessern, ebenso viele die Ziele von IT und Business in Einklang bringen.

Zur Startseite