MOBILTELEFONE

Japan fördert Handys

02. Oktober 2001

Handys der vierten Generation (4G) sollenbereits 2010 erhältlich sein. Das wünscht sichzumindest die japanische Regierung, die deshalbzehn Milliarden Dollar Forschungsgeldfür 2002 zur Verfügung stellt. Durch die Subventionwolle Japan weltweit Vorreiter beider Festlegung der internationalen Standardswerden, schreibt die TageszeitungYomiuri. Die 4G-Handys sollen Daten 10000-mal schneller als derzeitige Mobiltelefoneübertragen.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite