Umzug für den Job

Jeden Dritten reizt das Ausland

17. Mai 2011
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Acht von zehn Europäern würden für den Beruf umziehen - wenn das Privatleben dabei nicht leidet. Besonders reisefreudig ist die Generation Y, so Kelly Services.
Je jünger, desto größer die Bereitschaft von Berufstätigen, für eine Arbeitsstelle umzuziehen. Das hat Kelly Services ermittelt.
Je jünger, desto größer die Bereitschaft von Berufstätigen, für eine Arbeitsstelle umzuziehen. Das hat Kelly Services ermittelt.
Foto: MEV Verlag

Mehr als drei Viertel der Teilnehmer einer weltweiten Umfrage wären dazu bereit, für ein Jobangebot umzuziehen. Unter den Europäern wären 79 Prozent der Befragten mit einem berufsbedingten Umzug einverstanden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Personaldienstleisters Kelly Services unter 97.000 Personen in 30 Ländern.

Länderübergreifend zeigt die Generation Y (18 bis 29 Jahre alt) die höchste Bereitschaft für einen berufsbedingten Umzug. Bei der Generation X sind es 76 Prozent (30 bis 47 Jahre alt), bei den Baby Boomers (48 bis 65 Jahre alt) sind es 63 Prozent.

Jeder Zweite zu drei oder mehr Jahren im Ausland bereit

34 Prozent der Befragten weltweit würden dafür auch in ein anderes Land oder sogar auf einen anderen Kontinent gehen. Unter den Europäern wären sogar 40 Prozent der Befragten dazu bereit. Viele haben mit diesem Schritt aber scheinbar kein Auswandererleben vor Augen sondern wollen stattdessen für einen begrenzten Zeitraum Auslandserfahrungen sammeln. 22 Prozent der Europäer möchten weniger als ein Jahr in einem anderen Land arbeiten. 29 Prozent schwebt ein Aufenthalt zwischen ein und drei Jahren vor. Die übrigen 49 Prozent können sich vorstellen, drei Jahre oder länger im Ausland zu verbringen.

Die Umfrageteilnehmer wurde auch gefragt, welche Hindernisse sie davon abhalten könnten, ein Jobangebot im Ausland anzunehmen. 61 Prozent der Europäer glauben, dass sie ein Stellenangebot am ehesten wegen der Familie und Freunden ausschlagen könnten. 13 Prozent scheuen hohe Umzugskosten. 14 Prozent der Befragten aus Europa könnten sich vorstellen, dass sie einen Job wegen Sprachbarrieren ablehnen, fünf Prozent wegen kultureller Unterschiede.