Projektteams

Jeder 5. Freiberufler fühlt sich schlecht integriert

11. November 2013
Freiberufler empfinden die Integration in ein Projektteam als wichtigen Erfolgsfaktor, doch sehen nur etwas mehr als die Hälfte die Zusammenarbeit mit fest angestellten Kollegen als problemlos an. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie des Personaldienstleisters Solcom.
Nicht alle Freiberufler fühlen sich als Teil des Projektteams.
Nicht alle Freiberufler fühlen sich als Teil des Projektteams.
Foto: MEV Verlag

Spannungen im Projektteam waren für 40 Prozent der FreiberuflerFreiberufler in der Vergangenheit der Grund, warum sie ein Projekt mindestens einmal vorzeitig verlassen haben. Für die Mehrheit der externen Projektmitarbeiter trägt eine gute Integration entscheidend zum Projekterfolg bei, so eine Umfrage des Projektvermittlers Solcom unter 416 IT-Freiberuflern. Insbesondere für Freiberufler, die häufig in unterschiedlichen Teams mit verschiedenen Kollegen zusammenarbeiten, ist ein gutes Miteinander sehr wichtig. Alles zu Freiberufler auf CIO.de

Integration ist Aufgabe der Unternehmen

Doch im Projektalltag gelingt die Integration nicht immer. Jeder fünfte IT-Selbständige fühlt sich schlecht integriert. Mehr als jeder Dritte ist der Ansicht, dass die Unternehmen sich noch stärker um die Einbindung der Freiberufler bemühen müssten. Mit 82,5 Prozent ist die Vorstellungsrunde der Kollegen die am häufigsten angewandte Integrationsmaßnahme. An zweiter Stelle folgt die Einweisung in Unternehmensabläufe und mit Abstand die Vorbereitung des Arbeitsplatzes. Fast zehn Prozent der Teilnehmer haben bisher keine Integrationsmaßnahmen erhalten.

Zur Startseite