Bitkom-Studie

Jeder Dritte gibt Passwörter weiter

12. Juli 2010
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Und privat geben sogar 37 Prozent der Befragten ihre Passwörter an Dritte. Dabei empfehlen Experten größtmögliche Zurückhaltung. Passwort-Safes gelten als sichere Lösung.

Im Umgang mit ihren Passwörtern verhalten sich die Deutschen recht freizügig. Am Arbeitsplatz vertraut jeder Dritte berufliche Passwörter anderen Personen an. 37 Prozent geben private Passwörter für ihren PC, Internet-Seiten und Co. an andere weiter. So lautet das Ergebnis einer Bitkom-Umfrage.

Bei 27 Prozent der Befragten kennt der Lebenspartner ein oder mehrere Passwörter. Bei jedem Zehnten (neun Prozent) wissen enge Verwandte Bescheid, bei drei Prozent Freunde und Bekannte.

Westdeutsche gehen leichtfertiger mit ihren Passwörtern um als Ostdeutsche. 28 Prozent (22 Prozent Ostdeutsche) geben Passwörter an ihren Partner weiter, zehn Prozent (sechs Prozent Ostdeutsche) an Verwandte.

Auch bei der Weitergabe von beruflichen Passwörtern sind die Westdeutschen lockerer: 19 Prozent weihen Kollegen ein, jeder Achte den Chef. In Ostdeutschland gibt jeder Zehnte Passwörter an Kollegen weiter, jeder Zwölfte an den Chef. 60 Prozent der Westdeutschen behalten ihre Passwörter für sich, bei den Ostdeutschen sind es 75 Prozent.

Zur Startseite