Studie

Junge Menschen drei Stunden täglich am Smartphone

24. Juni 2014
Junge Menschen verbringen nach Auswertungen eines Bonner Forscherteams im Schnitt rund drei Stunden am Tag am Smartphone.

Untersucht wurde die Smartphone-Aktivität von etwa 500 Personen, meist im Vielnutzer-Alter zwischen 17 und 23 Jahren. "Das Smartphone wurde im Durchschnitt täglich 135 mal eingeschaltet", sagte Informatik-Professor Alexander Markowetz von der Universität Bonn am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Das bedeute, dass - bei einem Wachzeitraum von 16 Stunden - das Smartphone "alle siebeneinhalb Minuten" eingeschaltet werde.

Die Ergebnisse erhielten die Bonner Forscher über die eigens entwickelte App "Menthal", die Smartphone-Nutzer herunterladen können, um ihr Verhalten zu messen. Innerhalb weniger Monate ließen sich laut Markowetz rund 150000 Nutzer registrieren. In einer nicht repräsentativen Stichprobe wurden die Aktivitäten von 500 Nutzern ausgewertet. Umfassendere Studien sollen folgen.

Die Ergebnisse lägen noch deutlich über den Werten, die in einer Pilotstudie zuvor ermittelt worden seien, erklärte Markowetz. Danach hatte ein Durchschnittsnutzer alle zwölf Minuten und rund 80 Mal am Tag sein Smartphone aktiviert. Genutzt werden laut Markowetz vor allem FacebookFacebook und der Kurznachrichten-Dienst Whatsapp. (dpa/rs) Alles zu Facebook auf CIO.de

Links zum Artikel

Thema: Facebook

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus