Retail IT


Echtzeit-Überwachung

Kaiser's Tengelmann senkt Lieferkettenkosten

11. Februar 2013
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Die neue Managed-File-Transfer-Architektur von Axway soll sich in eineinhalb Jahren amortisieren.
Kaiser's Tengelmann frohlockt über die schnelle Implementierung der Lösung.
Kaiser's Tengelmann frohlockt über die schnelle Implementierung der Lösung.
Foto: Tengelmann Warenhaus

Das zur Tengelmann-Gruppe gehörende Einzelhandelsunternehmen Kaiser’s Tengelmann hat seine Lieferkettenkosten dank einer Software-Implementierung drastisch senken können. Eingesetzt wird eine Managed-File-Transfer-Architektur von Axway. Damit kann der Konzern Daten sicher austauschen, Geschäftsprozesse automatisieren und überwachen sowie neue Partner schnell und zuverlässig an die bestehende Community anbinden. Der Amortisierungszeitraum beträgt anderthalb Jahre.

Mit Hilfe von Axway richtete Kaiser’s Tengelmann eine Store-to-Corporate-Infrastruktur und eine völlig neue B2B-Austauschplattform ein. Dadurch werden die Lagerbestände in den Filialen laufend überwacht und optimiert, was mit Einsparungen und verkürzten Prozesslebenszyklen einhergeht.

Auf der Lieferseite unterhält Kaiser’s Tengelmann mehr als 2500 Verbindungen zur Unterstützung des Order-to-Cash-Zyklus. Der Applicability Standard 2 (AS2) ermöglicht den Austausch über das Internet von EDI- oder anderen Business-to-Business-Daten wie beispielsweise XML mittels http, einem Standard des World Wide Web. Zudem erreicht Kaiser’s Tengelmann eine schnelle Anbindung neuer Filialen. Denn die Architektur überträgt die Axway Endpoint-Software an die Filialen und startet dann den voll automatisierten Installationsvorgang.

Datenströme werden in Echtzeit überwacht

Die agile Implementierung veranschlagt aufgrund dessen nur etwa zehn Minuten. Darüber hinaus überwacht Kaiser’s Tengelmann seine Datenströme mit der Lösung von Axway in Echtzeit. Sie ermöglicht eine maßgeschneiderte Sichtbarkeit und Analyse sowohl der technischen als auch der prozessbezogenen Vorgänge. Artikeldaten aus den Filialen werden in weniger als fünf Minuten aktualisiert. Neue Programme, Programm-Updates und die Preise einzelner Produkte werden für das erweiterte Lagermanagement in Quasi-Echtzeit verwaltet.

Supply Chain Management bei Kaiser's Tengelmann
Branche: Handel
Zeitrahmen: minutenschnelle Installation
Produkt: Managed-File-Transfer-Architektur
Dienstleister: Axway
Einsatzort: deutschlandweit
Internet: www.tengelmann.de