Lobbyismus

Kalifornien liegt vorn

03. Juni 2002

Rund 40000 US-amerikanische Wirtschaftsunternehmen, Gewerkschaften und andere Organisationen haben nach Angaben des Center for Public Integrity im Jahr 2000 mehr als 570 Millionen Dollar für Lobbyismus ausgegeben. Das meiste Geld sei in Kalifornien geflossen (180 Millionen), gefolgt von New York (66) und Massachusetts (47). Nicht berücksichtigt seien 16 Staaten, die die Lobbyaufwendungen nicht erfassten. Die meisten Lobbyisten würden für Versicherungsunternehmen agieren, IT-Firmen folgten auf Platz 24.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus