Marketing-Analyse mit SAS

Kaufhof führt Business Analytics ein

03. Januar 2013
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Mit Analyse-Software von SAS sucht Galeria Kaufhof nach geeigneten Kandidaten für Marketing-Aktionen.
Galeria Kaufhof setzt auf analytisches Marketing.
Galeria Kaufhof setzt auf analytisches Marketing.
Foto: Galeria Kaufhof GmbH

Die Kaufhauskette Galeria Kaufhof ermittelt mit Hilfe von Business Analytics zielgenau die passenden Kunden für Marketingaktionen. Zum Einsatz kommt dabei Software aus dem Hause SAS. Mit Hilfe von SAS Enterprise Miner und SAS Enterprise Guide werden regelmäßig bis zu einer Milliarde Datensätze selektiert. Erreicht werden sollen Response-Quoten von 90 Prozent.

Technische Voraussetzung für die Analyse des rund ein Terabyte an Rohdaten umfassende Customer Relationship Managements (CRMCRM) bei Galeria Kaufhof war die Modernisierung der SAS-Analystics-Software: ein Umstieg auf 64-Bit für mehr analytische Rechenleistung und eine Aufstockung der Lizenzen, um mehr Mitarbeiter als bisher mit den Analysen betrauen zu können. Alles zu CRM auf CIO.de

„Insbesondere von der Flexibilität des SAS Enterprise Guide bin ich nachhaltig begeistert, weil die Lösung optimal zu unseren sehr dynamischen Anforderungen passt", sagt Marc Neurath, Bereichsleiter CRM bei Galeria Kaufhof. „Gerade in Zeiten von Big Data ist schnell abrufbare analytische Tiefe extrem wichtig.“ Mit SAS habe man für diese anspruchsvollen Herausforderungen einen guten Partner gefunden.

Business Analytics bei Galeria Kaufhof
Branche: Handel
Zeitrahmen: mehrere Monate
Produkte: SAS Enterprise Miner und SAS Enterprise Guide
Dienstleister: SAS
Einsatzort: Deutschland
Internet: www.galeria-kaufhof.de