Retail IT


Otto relauncht mobile Karriereseite

Kaum Smartphone-Bewerbungen

24. Januar 2013
Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Wie eine Konzern-Sprecherin gegenüber CIO.de betonte, können sich Interessenten aber nach wie vor auch per E-Mail oder auf anderen Wegen bewerben. Auch die klassische Mappe liege noch auf den Schreibtischen der Personaler.

Warum Azubis Mappen einreichen

Dabei reichten übrigens gerade die ganz jungen Leute, die sich um einen Ausbildungsplatz bewerben, die klassische Mappe ein, so die Sprecherin weiter. Ihre Vermutung: Bei denen stehen die Eltern dahinter - sie wollen, dass der Nachwuchs "eine vernünftige Bewerbung" abgibt, über die sie selbst noch einmal drüberschauen können, bevor der Umschlag zugeklebt wird.