Web-Zukunft

"King" fürs Internet

02. September 2002

Mit einem Projekt namens "King" möchte die Netzwerksparte von Siemens Anwendungen für das World Wide Web der Zukunft schaffen. King ist das Kürzel für "Komponenten für das Internet der nächsten Generation". Ziel ist es, Telefonate, Videokonferenzen und interaktive Spiele für mehrere Teilnehmer ruckelfrei und in besserer Qualität via Internet übertragen zu können. Im ersten Schritt sollen Pakete für Echtzeitkommunikation virtuelle Aufkleber erhalten, die den Netzknoten hohe Priorität beim Versenden anzeigen. Zudem soll eine externe Netzsteuerung das Volumen der Datenpakete unter ständiger Kontrolle halten. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert das Projekt zur Hälfte; die Kosten liegen in zweistelliger Millionenhöhe.

Die Forscher von Siemens haben die nächste Internet-Generation im Blick.
Die Forscher von Siemens haben die nächste Internet-Generation im Blick.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus