E-Government

Klassischer Return on Invest greift zu kurz

01. Dezember 2003
Europas Regierungen werden ihre steigenden Technikinvestitionen und deren Nutzen für die Gesellschaft stärker rechtfertigen müssen.
Andrea DiMaio, Research Director, Gartner
Andrea DiMaio, Research Director, Gartner

"Wenn die Regierungen den Gesamtwert ihrer IT-Investitionen nicht genau bewerten, riskieren sie ernsthafte Konsequenzen auf politischer Ebene", warnt Andrea DiMaio, Research Director bei Gartner. "Man wird ihnen Verschwendung von Steuergeldern vorwerfen." Allein in Deutschland investierte die öffentliche Hand 2003 rund 9,3 Milliarden Euro. Anders als in der Privatwirtschaft rät DiMaio bei der Erfolgsmessung nicht zur klassischen RoI-Kalkulation, da diese keine immateriellen Vorteile berücksichtige. Stattdessen empfehle sich eine Nutzenbewertung nach Kriterien wie Bürgerservice oder organisatorische Effizienz.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite