Cloud Computing


Experton zu IaaS, PaaS und SaaS

Konkurrenz verzweifelt an Amazon

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Cloud ist nur bedingt ein Verkaufsschlager. Traditionelle IT-Provider schaffen es nicht, die Cloud-Anbieter anzugreifen. Im Gegenteil, der Abstand hat sich vergrößert.
Experton-Analyst Carlo Velten: Konkurrenz verzweifelt an Amazon Web Services.
Experton-Analyst Carlo Velten: Konkurrenz verzweifelt an Amazon Web Services.
Foto: Experton Group

Der Markt für Cloud ComputingCloud Computing in Deutschland wächst, und das zum Teil beträchtlich. Das gilt allerdings nicht für alle Service-Segmente. Während Software-as-a-Service (SaaSSaaS) richtig Tempo aufgenommen hat, lahmen Bereiche wie Platform-as-a-Service (PaaS) und Infrastructure-as-a-Service (IaaS). Das jedenfalls beobachten die Analysten Carlo Velten und Steve Janata von der Experton Group. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Alles zu SaaS auf CIO.de

Experton korrigierte in diesen Bereichen seine Marktprognose mittlerweile deutlich nach unten. Daneben erweist sich insbesondere Public Cloud als Modell, das die Anwender kaum anspricht. Hier berichtigte Experton seine Umsatzjahresprognose für den deutschen Markt von 168 auf 155 Millionen Euro.

Die Mehrheit der Cloud Service Provider habe es bisher nicht geschafft, die Kunden von den neuen IaaS- und PaaS-Angeboten zu überzeugen, so die Analysten. „Speziell die Public-Cloud-Angebote, die nur in wenigen Fällen an das Angebot des Marktführers AmazonAmazon Web Services heranreichen, werden von Groß- und Mittelstandskunden derzeit nur für Nischen-Workloads nachgefragt und genutzt“, sagt Velten. Alles zu Amazon auf CIO.de

Profiteure seien Anbieter, die auf Managed Cloud-Betriebsmodelle setzen, weil diese konform mit den Anforderungen der Enterprise-IT laufen. Ferner zeichne sich ab, dass Managed Private Clouds das deutlich größere Marktpotenzial haben. Die Kunden bevorzugen offenbar dedizierte Infrastrukturen für sich alleine.