Neues Equipment steigert Produktivität der Mitarbeiter

Krank durch alte PCs

16. Juni 2006
Von Tanja Wolff
75 Prozent der europäischen Mitarbeiter arbeiten mit einer modernen IT-Ausstattung produktiver. Alte Computer hingegen machen das Personal krank. Die Mitarbeiter fallen im Schnitt 34 Prozent häufiger eine Woche oder länger aus. Das ist das Ergebnis einer Studie des Monitorherstellers Viewsonic.
In Deutschland arbeiten 23,8 Prozent der Angestellten mit modernen IT-Geräten.
In Deutschland arbeiten 23,8 Prozent der Angestellten mit modernen IT-Geräten.

Mehr als ein Drittel der Angestellten benutzt Computer und Monitore, die mindestens drei Jahre alt sind. In Frankreich beträgt der Anteil sogar 43,4 Prozent. Dagegen haben die Briten am häufigsten eine IT-Ausstattung, die jünger als ein Jahr ist. In Deutschland arbeiten fast 24 Prozent mit Geräten, die jünger als ein Jahr alt sind.

Der Untersuchung zufolge steigt der Grad der Unzufriedenheit der Mitarbeiter signifikant mit dem Alter der PCs. 34 Prozent ärgern sich über eine unmoderne Ausstattung und mehr als die Hälfte der Befragten meint, dass sie in einer zeitgemäßeren Umgebung produktiver arbeiten könnten.

Mehr als ein Viertel der deutschen Mitarbeiter leiden an ihrem Arbeitsplatz unter Augenproblemen und Kopfschmerzen.
Mehr als ein Viertel der deutschen Mitarbeiter leiden an ihrem Arbeitsplatz unter Augenproblemen und Kopfschmerzen.

Zudem klagte ein Viertel der Befragten über gesundheitliche Probleme am Arbeitsplatz. 66 Prozent der Angestellten leiden unter unzureichenden Temperatur- und Lichtverhältnissen sowie an Ermüdungserscheinungen der Augen, unter Kopfschmerzen und einer ungeeigneten Schreibtischgestaltung.

"GesundheitGesundheit und Wohlbefinden von Mitarbeiter/innen an Bildschirmarbeitsplätzen hängen maßgeblich von der Ergonomie des Arbeitsplatzes ab", sagt Matthias Dietrich, Präsidiumsmitglied des Verbandes Deutscher Betriebs- und Werksärzte. Die von Arbeitsmedizinern geforderte ergonomisch einwandfreie Position der Arbeitsmittel wie Monitor, Tastatur und Maus lasse sich mit alten Geräten kaum realisieren. Top-Firmen der Branche Gesundheit

Zur Startseite