Österreich

"Leicht traumatisiert"

02. Dezember 2002

Die Software-Industrie in Österreich muss nach Ansicht von Peter Kotauczek eine "neue Bescheidenheit lernen". In den vergangenen 18 Monaten sei die ehemalige "Star-Branche" beinahe zum Problemfall geworden, so der Präsident des österreichischen Software-Industrie-Verbands. Mittlerweile befänden sich die Unternehmen in einem "leicht traumatisierten Zustand". Die Branche konnte ihren Umsatz in diesem Jahr um nur zwei Prozent auf 3,3 Milliarden Euro steigern.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus