CIO Auf- und Aussteiger


Innovative IT-Prozesse testen

Leyland neuer CIO bei Hermes Europe

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Das Hamburger Logistikunternehmen und Tochter-Unternehmen der Otto Group hat einen neuen IT-Chef. Er war zuvor für die IT von Hermes in Großbritannien zuständig.
Mike Leyland kommt von Hermes UK und bringt Erfahrung aus britischen Handelsunternehmen mit.
Mike Leyland kommt von Hermes UK und bringt Erfahrung aus britischen Handelsunternehmen mit.
Foto: Hermes

Beim Handels- und Logistikdienstleister Hermes Europe GmbHHermes Europe GmbH in Hamburg gibt es seit März 2015 einen neuen CIO. Mike Leyland (52) kommt aus dem Unternehmen: Er wechselt von Hermes UK, wo er auch als CIO tätig war. Er berichtet in seiner neuen Position an Marc Dessing, COO der Hermes Europe GmbH. Top-500-Firmenprofil für Hermes Europe GmbH

30 Jahre Erfahrung in IT und Change Management

Leyland bringe für seine neue Position insgesamt 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen IT und Geschäftsveränderungsprozesse mit, lobte ein Firmensprecher. Er startete seine IT-Karriere bei dem britischen Retail-Unternehmen Great Universal Stores. Danach arbeitete er bei verschiedenen bekannten britischen Handelsunternehmen, unter anderem Littlewoods, Argos und Homebase.

Durch seine Spezialisierung in der Logistik und im Supply-Chain-Management sammelte er Wissen in den Bereichen Import, Spedition & Transportwesen, Zoll, Fulfilment, Warehousing sowie im Retourenhandling und in der Paketzustellung.

Leyland war sieben Jahre CIO von Hermes UK

Leyland wechselte 2006 zu Hermes UK in Großbritannien (damals Parcelnet Ltd.). Als CIO hatte er dort sieben Jahre lang die IT-Verantwortung inne und war Mitglied des UK Boards. In dieser Funktion trug er, so Hermes, wesentlich zur Geschäftsentwicklung bei, indem er auf IT-Seite neue Produkt- und Serviceentwicklungen vorantrieb.

Im März 2015 wurde er zum CIO der Hermes Europe GmbH berufen. Für die neue Position wechselte Leyland in die Hermes-Zentrale nach Hamburg. Rund 180 IT-Spezialisten arbeiten bei Hermes.

Unter der Marke Hermes operieren zwölf Gesellschaften, am bekanntesten ist der Paketdienst.
Unter der Marke Hermes operieren zwölf Gesellschaften, am bekanntesten ist der Paketdienst.
Foto: Hermes Logistik Gruppe

"Leyland stößt in spannenden Zeiten der zunehmenden Internationalisierung und des Launches neuer Geschäftsmodelle zu Hermes", teilt die Pressestelle mit. Über alle Hermes Einheiten hinweg würden aktuell neue Produkte und Services entwickelt, die auf modernen IT-Prozessen basieren. Die Angebote richten sich sowohl an gewerbliche Auftraggeber als auch an Privatkunden.

Der Paket-Dienstleister baue derzeit seine Services sowohl für die Zustellung an der Haustür als auch in seinen Paketshops aus. Unter der FührungFührung von Leyland sollen künftig verstärkt innovative IT-Prozesse erprobt und vorangetrieben werden. Alles zu Führung auf CIO.de

Vorgänger Lutz Rahn wird freier Berater

Der bisherige CIO des Unternehmens, Lutz Rahn, hat das Unternehmen verlassen und arbeitet jetzt als freier Berater. Rahn war bei Hermes Europe seit 2009 IT-Chef. Der Diplom-Ingenieur begann seine KarriereKarriere 1996 als Abteilungsleiter bei der Otto GmbH. 2005 wechselte er als Senior Berater zu Capgemini, von 2006 bis 2009 war er Senior Consultant bei der Mercuri Urval Gmbh, bevor er 2009 zum CIO von Hermes Europe berufen wurde. Alles zu Karriere auf CIO.de

Das Logo von Hermes. Die Zahl der Mitarbeiter stieg auf 12.470.
Das Logo von Hermes. Die Zahl der Mitarbeiter stieg auf 12.470.
Foto: Hermes

Hermes ist ein internationaler Handels- und Logistikdienstleister mit Sitz in Hamburg und Teil der Otto GroupOtto Group. Das Unternehmen ist weltweit aktiv und mit eigenen Gesellschaften in Großbritannien, Russland, Italien und Österreich vertreten. Hermes Europe steuert als Dachorganisation die Zusammenarbeit der Hermes Gesellschaften weltweit. Top-500-Firmenprofil für Otto Group

Spezialist für handelsnahe Dienstleistungen

Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als "Spezialist für handelsnahe Dienstleistungen und Partner zahlreicher Distanzhändler, Multi-Channel-Händler und Online-Retailer im In- und Ausland".

Unter der Marke Hermes operieren zwölf Gesellschaften, die alle Bereiche der Wertschöpfungskette des Handels abdecken: Sourcing, Qualitätsabsicherung, TransportTransport, Fulfilment, Paketservice und Zwei-Mann-Handling. Top-Firmen der Branche Transport

Im Geschäftsjahr 2014 erzielte die Hermes Gruppe einen Gesamtumsatz von 2,23 Milliarden Euro. Die Zahl der Mitarbeiter betrug 12.470 (2013: 11.814).

Zur Startseite