Konkurrenz und Währungseffekte

LG Electronics meldet starken Gewinneinbruch

29. Juli 2015
Die starke Konkurrenz bei Smartphones und TV-Geräten setzt dem südkoreanischen Elektronikhersteller LG deutlich zu.

Im zweiten Quartal 2015 rutschte der Überschuss im Jahresvergleich um 45 Prozent auf 226,4 Milliarden Won (176,7 Millionen Euro) ab, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Umsatz ging den Angaben zufolge "im Licht eines schleppenden globalen TV-Markts und eines intensiven Wettbewerbsdrucks" um 7,6 Prozent auf 13,9 Billionen Won zurück. Auch hätten sich negative Währungseinflüsse ausgewirkt.

LG G4: Neues Top-Android-Smartphone mit Leder-Rücken
LG G4: Neues Top-Android-Smartphone mit Leder-Rücken
Foto:

In der Sparte Heimunterhaltung weitete sich der operative Verlust von 6,2 Milliarden Won im ersten Quartal auf 82,7 Milliarden Won aus. LG ist bei Fernsehern die Nummer zwei hinter dem einheimischen Rivalen Samsung.

Der Absatz von Smartphones ging um drei Prozent auf 14,1 Millionen Stück zurück. Allerdings setzte LG nach eigenen Angaben mehr als 8,1 Millionen Smartphones mit dem aktuellen LTE-Mobilfunkstandard (4G) ab und damit mehr als jemals zuvor in einem Quartal. Im hart umkämpften Markt für teure Geräte hat LG besonders gegen das iPhone 6 von Apple und das Galaxy S6 von Samsung einen schweren Stand. (dpa/tc)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite