Business-Netzwerk

LinkedIn erhält Finanzspritze

29. Oktober 2008
Von Jacqueline Pohl
SAP investiert in das amerikanische Kontakt-Netzwerk LinkedIn, das in Konkurrenz zum deutschen Business-Portal Xing steht.

Das Kontakt-Netzwerk LinkedInLinkedIn kann sich über einen neuen Geldregen freuen. In einer aktuellen Finanzierungsrunde erhält das US-amerikanische Unternehmen 22,7 Millionen Dollar. LinkedIn ist ein Social Network, das sich auf die Pflege von Business-Kontakten und die Anbahnung neuer Geschäftsbeziehungen über eine Web-2.0-Plattform spezialisiert hat. Alles zu LinkedIn auf CIO.de

Als neuer Investor ist das SAP-Unternehmen SAP Ventures dabei. Weitere Geldgeber sind die Bank Goldman Sachs, die Firma McGraw-Hill und Bessemer Venture Partners. Erst im Juni dieses Jahres hatte LinkedIn 53 Millionen Dollar für den Ausbau seines Geschäfts gesammelt.

LinkedIn hat derzeit etwa 30 Millionen Mitglieder weltweit. Die Business-Plattform ist in ihrer Grundform kostenlos. LinkedIn bietet aber kostenpflichtige Premium-Dienste und erweiterte Funktionalitäten gegen eine Mitgliedsgebühr an. Weitere Einnahmen werden mit Online-Werbung erzielt.

SAP Ventures investiert in Unternehmen in Übersee und Europa, die innovative Technologien vorweisen können. Dazu zählen vor allem die Bereiche Software-as-a-Service, SOA, Web 2.0, Business IntelligenceBusiness Intelligence und andere Unternehmensanwendungen. Alles zu Business Intelligence auf CIO.de

Zur Startseite