Linux: Peking will den Pinguin

28. Januar 2002

Bei einem IT-Großauftrag zur Beschaffung von Betriebssystem, Office-Software und Virenschutzanwendungen der Stadt Peking geht MicrosoftMicrosoft (MS) leer aus. Grund für die Absage seien die hohen Kosten, die die Lizenzierung der weit verbreiteten MS-Raubkopien verursachen würden. Als Betriebssystem wird zukünftig das heimische Redflag Linux eingesetzt; die Office Automation Software liefert das chinesische Unternehmen Kingsoft. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Links zum Artikel

Thema: Microsoft

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite