BMW

Logistik für die Auto-Kathedrale

Holger Eriksdotter ist freier Journalist in Hamburg.
Auch BMW inszeniert die Auslieferung von Neuwagen jetzt in einer eigenen "BMW Welt". Die IT hat dafür die Order- und Produktionslogistik von wochengenau auf minutengenau umgestellt.
Herausforderung in vielerlei Hinsicht: Die BMW Welt in München.
Herausforderung in vielerlei Hinsicht: Die BMW Welt in München.

Für den Münchner Automobilbauer war die neue BMW Welt nicht nur eine architektonische und organisatorische Herausforderung, sondern sie erforderte auch tiefe Eingriffe in die IT-Landschaft des Unternehmens. Neben der Präsentation aller Automobilbaureihen und Motorräder geben Multimedia-Shows und Exponate Einblick in Forschung, Entwicklung, Design und Produktion beim bayerischen Automobilbauer. Darüber hinaus verfügt die BMW Welt über ein Veranstaltungsforum mit modernster Technik für Konzerte, Ausstellungen, Konferenzen und Live-Übertragungen ebenso wie für Empfänge und Seminare. Aber es war weniger die Multimedia- und Veranstaltungstechnik, die den IT-Verantwortlichen Kopfzerbrechen bereitete: "Das Projekt BMW Welt war auf Seiten der Informationstechnologie eines der größten und komplexesten der letzten Jahre, weil fast alle unsere Vertriebs- und Logistiksysteme dafür angepasst werden mussten", sagt IT-Projektleiter Martin Megerle.

Vierzehn IT-Fachabteilungen des Konzerns waren in das Projekt involviert, mehr als hundert Mitarbeiter waren auf IT-Seite beteiligt. "Insgesamt waren 40 BMW-Systeme von der Umstellung betroffen, vier weitere haben wir komplett neu entwickelt und in die BMW-Infrastruktur integriert", blickt Projektleiter Megerle zurück. Weitere 15 IT-Systeme wurden ausschließlich für Verwaltung, Betrieb und die mediale Inszenierung der BMW Welt neu entwickelt. Kernstück ist das BMW-Welt-Management-System, das von der Abholung des Neuwagens bis zum Tagesprogramm des Käufers den gesamten Ablauf des Besuchs in der BMW Welt plant und verwaltet.

Ein BMW 3er auf dem Weg zur Auslieferung in der BMW Welt.
Ein BMW 3er auf dem Weg zur Auslieferung in der BMW Welt.
Foto: BMW Group

Die größten Auswirkungen aber hatte die Umstellung der weltweiten Produktionslogistik auf eine tagesgenaue Steuerung. "Der Kunde will sein Fahrzeug ja an einem bestimmten Tag abholen - deswegen reichte die vorher wochengenaue Planung dafür nicht mehr aus", so Megerle. Vorerst können sich nur deutsche und amerikanische Kunden der neu gestalteten Automobilauslieferung in der BMW Welt erfreuen. Zurzeit sind das knappe 100 Neuwagenkäufer am Tag. Ausgelegt ist die Kapazität auf bis zu 250 Auslieferungen täglich, wenn alle internationalen Märkte an das System angeschlossen sind.

Rund 800 Kilometer Kabel hat Megerle verlegen lassen, mehr als 200 Monitore und Multimedia-Displays sind auf dem Gelände verteilt. Schon jetzt übertreffen die Besucherzahlen die Erwartungen. BMW hatte mit 850.000 Personen im Jahr gerechnet, aber schon fünf Monate nach der Eröffnung verzeichnen die Verantwortlichen rund 500.000 Besucher. Vor allem die neue Automobilauslieferung kommt gut an; zurzeit stammen 90 Prozent der Abholer aus Deutschland.