CIO Auf- und Aussteiger


Wechsel von Atos

Lufthansa Airplus holt Arnold als CIO

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Neuer CIO beim Anbieter von Business Travel Management-Lösungen ist Ulrich Arnold. Vorgänger Heinz Plaga hat die Lufthansa-Tochter verlassen.
Ulrich Arnold ist neuer CIO bei Lufthansa Airplus.
Ulrich Arnold ist neuer CIO bei Lufthansa Airplus.
Foto: AirPlus International

Ulrich ArnoldUlrich Arnold (52) leitet seit Mitte März als CIO/Executive Director Information Technology die IT der Lufthansa Airplus Servicekarten GmbHLufthansa Airplus Servicekarten GmbH in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main. Airplus bietet Lösungen für das Business Travel Management an. Arnold kommt vom IT-Dienstleister AtosAtos, wo er zuletzt als Director Rollout Management arbeitete. Top-500-Firmenprofil für Atos Top-500-Firmenprofil für Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH Profil von Ulrich Arnold im CIO-Netzwerk

Vorgänger Heinz Plaga hat das Unternehmen verlassen.
Vorgänger Heinz Plaga hat das Unternehmen verlassen.
Foto: Lufthansa Airplus

Plaga war seit 2007 CIO

Arnold löst damit Heinz PlagaHeinz Plaga ab, der seit September 2007 CIO bei Lufthansa Airplus war. Er hat das Unternehmen mit unbekanntem Ziel verlassen. Plaga war vor seinem Eintritt bei Airplus Berater bei der Gartner Group und CIO bei der Fondsgesellschaft Union Investment. Profil von Heinz Plaga im CIO-Netzwerk

IT-Infrastruktur soll einfacher werden

Als seine wichtigste Aufgabe bei Airplus nennt Arnold die Entwicklung eines Programms ("Masterplan") zur Weiterentwicklung und Vereinfachung der IT-Infrastruktur, das "das internationale Wachstum von Airplus und die Anforderung neuer Märkte und Produkte unterstützen soll."

Nach dem Studium der Informatik in Heidelberg und Heilbronn arbeitete Arnold als Assistent und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Heilbronn. An der Universität Stuttgart promovierte er in Computer Science, später absolvierte Arnold berufsbegleitend an der Henley Business School ein MBA-Studium.

Stationen bei Würth, Schober und Atos

Arnolds erste Stelle in der Industrie war 1995 bei der Würth Gruppe, wo er die Verantwortung für den Bereich Internet und E-Commerce innehatte und bereits Erfahrungen mit Offshoring in Indien sammelte. Später baute er den IT-Dienstleister Würth IT International auf. 2001 wechselte Arnold für zwei Jahre als Geschäftsführer für IT zur Schober Information Group.

Die vergangenen zwölf Jahre vor seinem Wechsel zu Lufthansa Airplus war Arnold von 2003 bis 2015 in verschiedenen Positionen bei Atos tätig. Er begann dort als CIO Atos Origin Processing Services (heute Wordline Deutschland) und Director IT International in Atos Worldline.

Später war Arnold als Director Product Center für die Neuentwicklung der Worldline eigenen Payment Platform verantwortlich. Zuletzt leitete er die weltweite Harmonisierung der Applikationslandschaft von Atos als Director Rollout Management.

200 IT-Mitarbeiter

Bei Lufthansa Airplus arbeiten rund 200 IT-Mitarbeiter, das Budget für IT beträgt rund 30 Millionen Euro. Das Unternehmen ist ein globaler Anbieter von Bezahl- und Abrechnungslösungen für Geschäftsreisen. Airplus hat im Geschäftsjahr 2014 mit seinen Kreditkarten einen Abrechnungsumsatz von rund 12,7 Milliarden Euro erzielt und ist mit über 1230 Mitarbeitern an 28 Standorten weltweit vertreten. Alleiniger Gesellschafter ist die Deutsche Lufthansa AG zu 100 Prozent.

Zur Startseite