24-Stunden-Rennen

M2M-Einsatz auf dem Nürburgring

30. Juli 2014

Der Video-Wizard hat alle Bewegtbildinhalte der IDG Business Media GmbH unter seiner Fuchtel. Er befüllt die Redaktionssysteme, filmt, schneidet und sieht zu, dass in den Videogalerien stets spannende Themen zu finden sind. Wer will, kann ihn auch im Web 2.0 antreffen, unter anderem bei Facebook und Twitter.

Wir erklären, wie M2M-Kommunikation Einzug in den Rennsport hält und stellen die Synchronisationsdienste Cloud Station sowie Own Cloud vor.
Während des 24-Stunden-Rennens 2014.
Während des 24-Stunden-Rennens 2014.
Foto: Motorsportverlag ADAC Nordrhein

Während Langstreckenevents sind auf dem Nürburgring bis zu 400 freiwillige Helfer und Streckenposten im Einsatz. In Gefahrensituationen müssen sie die Unfallstelle absichern - eine gefährliche Angelegenheit. Besonders wenn die Fahrer sich nicht an das Tempolimit von 60 km/h halten. Eine Ortungslösung des IT-Spezialisten GPSoverIP und der Telekom ermöglicht die flächendeckende Kontrolle der gefahrenen Geschwindigkeiten.

Cloud Station und Own Cloud

In diesem Video zeigen wir zwei Synchronisationsdienste, die auf einem lokalen Storage-System eine Pseudo-Cloud simulieren. Damit können Sie Ihre Daten auf mehreren Geräten abgleichen.

So ändern Sie Android-Standardprogramme

Wenn auf dem Android-Smartphone mehrere Apps installiert sind, mit denen sich die gleichen Dateiformate öffnen lassen, kann man ein Standardprogramm für den Dateityp wählen. Doch was tun, wenn dieser Standard wieder geändert werden soll? Dieses Video gibt Ihnen die Antwort.