Einbindung der Firmenleitung in die IT ist wachstumsfördernd

Manager haben wenig Ahnung von IT-Strategie

11. November 2005
Von Dorothea Friedrich
Ist das Management in die IT-Strategie des Unternehmens eingebunden, so hat das direkten Einfluss auf den Geschäftserfolg. Zudem führt die Beteiligung der Firmenleitung zur genaueren Ausrichtung der IT auf Ziele, Prioritäten und Aktivitäten der Firma. Jedoch interessiert bisher nur eine Minderheit, wie sich ihre IT entwickelt. Das ist das Ergebnis der jüngsten Oracle-Grid-Index-Befragung.
Unternehmenswachstum und Einbindung des Managements in die IT-Strategie hängen eng zusammen. (Quelle: Oracle)
Unternehmenswachstum und Einbindung des Managements in die IT-Strategie hängen eng zusammen. (Quelle: Oracle)

Demnach wachsen knapp zwei Drittel der Unternehmen, in denen Top-Manager regelmäßig in die Entwicklung und Umsetzung der IT-Strategie eingebunden sind. Außerdem führt die Beteiligung des Managements nicht nur zur genaueren Ausrichtung der IT, sondern auch zu einer anderen Gewichtung der Ausgaben.

Ein größerer Teil wird für Firmenprojekte und nur ein kleiner für Routineaufgaben ausgegeben. Für OracleOracle ist das ein klares Signal, dass die IT zunehmend als ein wichtiges Element der geschäftlichen Investitionen angesehen wird. Alles zu Oracle auf CIO.de

Allerdings können sich bisher nur 30 Prozent der Befragten bei ihrer IT-Strategie auf Vorgaben durch die Geschäftsführung stützen. Gängige Praxis ist, dass verantwortliche Manager nur unter bestimmten Umständen die Firmen-IT wahrnehmen.