Mobile Schutzwälle

Markt für Sicherheitslösungen wächst

19. Februar 2004
Von Patrick Goltzsch
Der Markt für Sicherheitslösungen wie Firewalls und Virtuelle Privatnetze (VPNs) wird in den nächsten drei Jahren deutlich zulegen. Der Trend zur Mobilität treibt die Entwicklung voran, so die Marktforscher von Datamonitor.

Betrug das Volumen des Marktes für Sicherheitslösungen im vergangenen Jahr noch drei Milliarden Dollar, so wird sich das Volumen bis 2007 verdoppeln. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse von Datamonitor. Während die Nachfrage bei Firewalls weitgehend gesättigt zu sein scheint, legen vor allem VPNs deutlich zu. Stimuliert wird die Nachfrage der Unternehmen durch vermehrte Heimarbeit und den Bedarf an mobilen Zugängen zum Firmennetz.

Unter den Anbietern hat der Kampf um Anteile im wachsenden Markt bereits begonnen, meinen die Analysten von Datamonitor und verweisen auf die jüngsten Übernahmen von Netscreen durch Juniper und Safe Web durch Symantec.

Datamonitor geht davon aus, dass in erster Linie Finanzdienstleister Bedarf für Sicherheitslösungen haben werden. Doch zunehmend investieren auch staatliche Stellen um ihre E-Government-Initiativen voranzubringen. Dabei werden sie die sensitiven Daten der Bürger schützen müssen.

Mit der wachsenden Nachfrage nach Anwendungen steigt auch der Bedarf für Dienstleistungen rund um Sicherheit. Hier werden in erster Linie die Service Provider profitieren, die entsprechende Lösungen auf der eigenen Hardware anbieten oder die des Kunden überwachen.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus