Unternehmen setzen stärker auf Wireless LAN

Mehr Leistung durch Mobilität

24. Juli 2006
Von Tanja Wolff
64 Prozent der Firmen wollen ihr Wireless Local-Area Netzwerk (WLAN) in den nächsten zwölf Monaten ausbauen. Der Grund: Fast die Hälfte der Firmen wollen die Mobilitäts-Vorteile stärker nutzen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Beratungsunternehmens Gartner.

Mehr als ein Fünftel wollen das WLANWLAN ausbauen, um bisher nicht verkabelte Plätze mit Anschlüssen zu versorgen. 13 Prozent der Befragten denken, dass ein kabelloses Netzwerk kostengünstiger ist. Außerdem ermöglicht es einfachere LAN-Verbindungen. Einige Firmen setzen auf WLAN um spezielle Geschäftsprozesse oder -abläufe zu verbessern. Alles zu WLAN auf CIO.de

"Obwohl Wireless LAN keine neue Technologie ist, wächst immer noch das Interesse daran. Es gehört mittlerweile zur Standardausstattung und umfasst die gesamten Betriebsanlagen. Es wird nicht mehr nur in Konferenzräumen genutzt", sagt Gartner-Analystin Rachna Ahlawat. Aus diesem Grund würden sich die Unternehmen immer mehr Gedanken über die Sicherheit und ein Netzwerk-Management machen. Nicht nur das Büro sei eine Verbindung zum Netzwerk, künftig müsse jeder Mitarbeiter als Knotenpunkt eines kabellosen Netzwerkes gesehen werden.

Für 95 Prozent der Umfrageteilnehmer gehört die Sicherheit zu den Top-Fünf Problemen bei der Einführung von WLAN. Zudem meinen 60 Prozent, dass sie über keine adäquaten Sicherheitslösungen für ein kabelloses Umfeld verfügen. Bedenken äußerten viele Firmen auch bezüglich des Managements von WLAN.

Laut der Studie sollten sich die Anbieter bei den Best Practices zum Thema Sicherheit austauschen. Dabei sollten sie nicht nur Netzwerkkomponenten berücksichtigen, sondern auch andere Geräte, die an das Wireless Netzwerk angeschlossen werden.

Zur Startseite