Mobile Dienste

Mehr Leistung mit Notebook

04. März 2005
Die Nutzung mobiler Daten-Services schlägt sich direkt in steigender Produktivität nieder. In den USA trug der Mehrwert knapp zwei Prozent zum Bruttoinlandsprodukt bei.

Mitarbeiter, die auch unterwegs in den Workflow eingebunden sind, arbeiten pro Woche durchschnittlich um 13,4 Prozent produktiver. In der Studie "Affirming the Mobility Quotient: How Wireless Connectivity and Services are Shaping Worker Productivity" untersuchte Cisco gemeinsam mit der Omni Consulting Group die Auswirkungen mobiler Datendienste wie GPRS oder UMTS sowie WLANs und RFID. Omni zufolge trug allein die durch mobile Datendienste gewonnene Produktivität in den USA mit 1,9 Prozent zum dortigen Bruttoinlandsprodukt bei. Die gesamte Studie hat Cisco unter www.cisco.com/go/mobile veröffentlicht.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus