Weniger Mega-Deals und kürzere Laufzeiten

Mehr Outsourcing als je zuvor

30. Januar 2007
Von Tanja Wolff
Im vergangenen Jahr wurden in Europa 157 Outsourcing-Verträge abgeschlossen. Laut dem vierteljährlichen Index des Beraters TPI stellt das Ergebnis gegenüber dem Rekordstand von 2005 einen Anstieg um elf Prozent dar.
In Europa wurden im vergangenen Jahr mehr Outsourcing-Verträge als 2005 abgeschlossen.
In Europa wurden im vergangenen Jahr mehr Outsourcing-Verträge als 2005 abgeschlossen.

Der Untersuchung zufolge bedeutet das Wachstum nicht gleichzeitig einen Anstieg der Vertragswerte. Ganz im Gegenteil. Auf dem globalen Markt gab es einen leichten Rückgang.

Der Jahresvertragswert belief sich 2006 auf 4,3 Milliarden Euro bei 157 Abschlüssen. 2005 waren es 5,7 Milliarden Euro gewesen, die sich auf 142 Verträge verteilten. Das durchschnittliche Vertragsvolumen sank von mehr als 35 Millionen Euro (2002) auf knapp über 27 Millionen Euro. Das ist auf den Trend zu kürzeren Vertragslaufzeiten und geringeren Werten zurückzuführen.

2006 gab es mehr Service-Provider als in den vergangenen vier Jahren.
2006 gab es mehr Service-Provider als in den vergangenen vier Jahren.

58 Service-Anbieter schlossen einen oder mehr Verträge ab, während 28 Anbieter zwei oder mehr unterzeichneten. Insgesamt wurde in sämtlichen Vertragskategorien jeweils eine Rekordanzahl an Anbietern verzeichnet.

Im vierten Quartal 2006 wurden weniger Mega-Deals mit einem Volumen von mehr als 800 Millionen Euro abgeschlossen als in jedem anderen vierten Quartal seit 2001. Zu den großen Restrukturierungen, die teilweise (19 Prozent) zu den Mega-Deals beitrugen, zählten Daimler Chrysler und T-Mobile.

Zur Startseite