Entwurf für IT-Sicherheitsgesetz

Mehr Schutz vor Cyber-Angriffen in Deutschland geplant

19. August 2014
Die Bundesregierung will kritische Infrastrukturen wie Energie- und Telekommunikationsnetze besser vor Cyberattacken schützen - und geht bei diesen Plänen auf die Wirtschaft zu.

Innenminister Thomas de Maizière (CDU) will die betroffenen Betreiber verpflichten, Angriffe auf ihre IT-Systeme zu melden. Sofern es nicht zu einem Ausfall oder einer Störung des jeweiligen Netzes kommt, soll aber auch eine anonyme Meldung ausreichen. Das steht nach dpa-Informationen im Entwurf für das IT-Sicherheitsgesetz, das an diesem Dienstag in die Ressortabstimmung gehen soll.

Die Unternehmen aus diesen sensiblen Bereichen sollen zwei Jahre Zeit bekommen, um Mindeststandards zur IT-Sicherheit für ihre Branche festzulegen. Außerdem ist für die zuständigen Sicherheitsbehörden mehr Geld und Personal eingeplant. "Die Welt" und das "Handelsblatt" hatten als erstes über Details aus dem Entwurf berichtet. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite