Projekte


Collaboration

Merck baut digitalen Arbeitsplatz der Zukunft

26. November 2015
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Der Pharmahersteller hat einen neuen Digital Workplace für 39.000 Mitarbeiter geschaffen. Dafür ließ Merck eigens eine Collaboration-Plattform bauen.
Merck-Mitarbeiter haben jetzt kein altbackenes Intranet mehr, sondern digitale Arbeitsplätze.
Merck-Mitarbeiter haben jetzt kein altbackenes Intranet mehr, sondern digitale Arbeitsplätze.
Foto: Merck

Früher hätte man geschrieben: MerckMerck hat sich ein neues Intranet zugelegt. So ganz falsch ist der Satz zwar nicht, aber im Zeitalter der DigitalisierungDigitalisierung lässt er sich wohlklingender formulieren: Es gibt einen neuen Digital Workplace für etwa 39.000 Merck-Mitarbeiter in aller Welt. Diese User können seit diesem Herbst eine Informations-, Kommunikations- und Kollaborationsplattform nutzen, die der Darmstädter Pharmahersteller nicht aus irgendeinem Regal genommen hat. Top-500-Firmenprofil für Merck Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Stattdessen ließ Merck eine zum Unternehmensziel der digitalen Transformation passende Lösung von Publicis Pixelpark anfertigen, einer Marke der Hamburger Pixelpark AG. Die Agentur entwickelte Design und Konzept der Plattform und begleitete sowohl die technische Umsetzung als auch die interne Kommunikation. Außerdem unterstützte Publicis Pixelpark Merck bei Migration, Schulungen und Support der vielen internen Stakeholder.

Der Digital Workplace ist die Browserstartseite

"Der neue Merck Digital Workplace ermöglicht es, uns über Organisationseinheiten und geographische Grenzen hinweg besser zu vernetzen, effizienter zusammenzuarbeiten und die Markenzugehörigkeit überall auf der Welt spürbar zu machen", sagt Frank Sielaff, Head of Digital Media bei Merck. Die Plattform ist inzwischen auf allen Merck-Rechnern rund um den Globus als Browserstartseite eingerichtet und für jeden Mitarbeiter vorkonfiguriert.

Den Usern steht eine Auswahl von globalen Informationen und Inhalten zur Verfügung. Überdies gibt es Content, der an Standort oder Organisationseinheit gebunden ist. Informiert werden die Mitarbeiter über allgemeine Angebote, News aus dem gesamten Unternehmen und Aktivitäten aus speziellen Räumen der Business Units, der Zentralfunktionen und Projektteams. Alle Mitarbeiter können dort miteinander kommunizieren, zusammenarbeiten und sich jeweils in Echtzeit über den aktuellen Stand der Dinge informieren. Hinzu kommen Features wie die Recherche nach Kollegen und Social Media-Funktionen wie Blogs, Microblogs und Likes.

Merck | Digital Workplace
Branche: ChemieChemie
Zeitrahmen: Go Live im Herbst 2015
Produkt: Merck Digital Workplace
Dienstleister: Publicis Pixelpark
Einsatzort: weltweit
Internet: www.merck.de Top-Firmen der Branche Chemie