Bundeskanzlerin

Merkel kann in Gesprächen oft nicht vom Internet lassen

21. Juli 2013
Bundeskanzlerin Angela Merkel ertappt sich bei Unterhaltungen oft dabei, zwischendurch schnell nach Details im Internet zu suchen.

"Ich bin als Mensch, der gerne Fakten kennt, in der Versuchung, eigentlich während jedes zweiten Gespräches bei jedem dritten Stichwort nachzugucken, wann denn nun der Schriftsteller geboren und gestorben ist, wie das Werk nun genau heißt", sagte die CDU-Chefin am Freitag in der Bundespressekonferenz in Berlin. "Man muss aufpassen, dass man noch durchgehende Gespräche führen kann, ohne dauernd irgendwie die geografische Position oder die Eckdaten sich anzuschauen." (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus