Jugendarbeitslosigkeit

Merkel sieht Digitalisierung als Jobmotor

04. Dezember 2014
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht die Digitalisierung als Chance, um Jugendarbeitslosigkeit und sinkendes Wachstum in Europa zu bekämpfen.

"Hier werden weit mehr Jobs entstehen als Jobs durch DigitalisierungDigitalisierung in der klassischen Wirtschaft wegfallen", sagte Angela Merkel am Donnerstag auf einer Veranstaltung des Vodafone Instituts für Gesellschaft und Kommunikation in Berlin. "Deshalb ist es so wichtig, dass wir die Chancen der Digitalisierung nutzen." Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Die Hoffnung, dass wegfallende Stellen in der Autoindustrie oder dem Maschinenbau wieder aufgebaut würden, "könnte trügerisch sein". Die Kanzlerin will es unter anderem einfacher machen, Unternehmen zu gründen. "Das Beste wäre, wir hätten ein gleiches Gründungsverfahren für alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union." (dpa/rs)

Links zum Artikel

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus