Umbau in Redmond

Microsoft plant angeblich Restrukturierung

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Bei Microsoft soll eine umfangreiche Restrukturierung des Unternehmens geplant sein. Das berichten US-Medien.
Microsoft plant angeblich eine größere Restrukturierung.
Microsoft plant angeblich eine größere Restrukturierung.
Foto: Microsoft

Microsoft-Chef Steve Ballmer soll eine umfassende Restrukturierung des Software-Giganten planen. Das berichtet das Wall Street Journal. Ziel der Maßnahmen sei es, MicrosoftMicrosoft zu einem Anbieter von Geräten und Services zu machen und gemäß dieser beiden großen Gebiete - als "Geräte" ("Devices") und "Services" - aufzuteilen. Der Bericht bezieht sich auf "Quellen, die mit der Angelegenheit vertraut" seien. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Demnach könnten drei Microsoft-Führungskräfte künftig eine wichtigere Rolle innerhalb des Unternehmens spielen. Genannt werden die Namen Satya Nadella (Präsident der Server-and-Tools-Sparte), Tony Bates (Skype-Präsident) und Don Mattrick (Entertainment-Präsident). Wie genau deren neue beziehungsweise erweiterte Rollen aussehen könnten, sei aber noch offen. Außerdem werde innerhalb von Microsoft noch debattiert, wie die Windows-Sparte und damit auch Windows in die neue Organisationsstruktur passen würde.

Microsoft-Kenner und -Beobachter Paul Thurrott hat seine Quellen gefragt und schreibt in seinem Blog, dass an den Gerüchten etwas dran sein soll. Laut seinen Informationen soll die Windows-Client-Sparte, die von Julie Larson-Green geleitet wird, künftig zum Bereich "Geräte" gehören und die Windows-Server-Sparte zur "Services"-Sparte. Er wäre nicht überrascht, so Thurrott weiter, wenn Microsoft seine Restrukturierung im Juli auf der Microsoft Global Exchange (MGX) 14 vorstellen würde, die vom 16. bis 19. Juli 2013 in Atlanta stattfinden wird. (PC-Welt)

Links zum Artikel

Thema: Microsoft

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite