SQL Server kommt erst 2005

Microsoft stolpert über eigene Lizenzbestimmungen

11. März 2004
Von Patrick Goltzsch
Mit der Software Assurance versprach Microsoft den Kunden regelmäßig neue Software-Versionen. Doch die Entwicklung der Produkte braucht länger als die Verträge laufen.

Der Software-Konzern Microsoft hat angekündigt, die Veröffentlichung von neuen Version der Datenbank SQL-Server sowie des Entwicklungswerkzeugs Visual Studio auf 2005 zu verschieben. Voreilige Käufer einer Software Assurance, auf die Microsoft seine Lizenzpolitik umgestellt hat, könnten jetzt leer ausgehen, da die jeweiligen Verträge, die eigentlich ein Upgrade auf neue Software-Versionen beinhalten, über zwei oder drei Jahren laufen.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite