WindowsMobile 6.5

Microsofts Angriff auf iPhone und Blackberry

02. Oktober 2009
Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.
Microsoft hat angekündigt, am 6. Oktober eine neue Generation von Smartphones mit Windows Mobile 6.5 auf den Markt zu bringen. Analysten reagieren wenig begeistert.

Mit Windows Mobile 6.5 will MicrosoftMicrosoft den Niedergang der Windows-Smartphones stoppen. Nach Angaben von Gartner lag der Anteil von Geräten, die mit einem Betriebssystem von Microsoft arbeiten, im zweiten Quartal dieses Jahres bei gerade einmal neun Prozent. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Im entsprechenden Vorjahresquartal hatte der Anteil noch zwölf Prozent betragen. Zum Vergleich: Der Marktanteil von Apples iPhone stieg im selben Zeitraum von 2,8 auf 13,3 Prozent, insgesamt wuchs der Absatz von SmartphonesSmartphones um 27 Prozent. Alles zu Smartphones auf CIO.de

Die Weiterentwicklung des Smartphone-Betriebssystems zeichnet sich laut Microsoft "durch eine neue Oberfläche und einfache Handhabung" aus. Die Software sei für Touchscreen-Displays optimiert und verfüge über verbesserte Browsereigenschaften sowie einen Zugang zu neuen mobilen Diensten wie Microsoft My Phone und den demnächst startenden Windows Marketplace for Mobile.

Insbesondere der Internet Explorer Mobile wurde Microsoft zufolge "weiter verbessert" und verfügt jetzt über Adobe Flash Lite. Damit lassen sich Internet-Videos und andere flashbasierte Anwendungen direkt im mobilen Browser abspielen.