Verantwortungsgefühl ist wichtiger als fachliches Wissen

Mit motivierten Mitarbeitern zum Erfolg

20. April 2006
Von Tanja Wolff
Firmen brauchen bei der Umsetzung von IT-Projekten verantwortungsbewusste Mitarbeiter. Laut einer Umfrage des Lösungsanbieters Pentasys meinen 74 Prozent der IT-Manager, dass außerdem die Motivation des Teams ausschlaggebend für den Erfolg ist. Erst dann folgt die fachliche Qualifikation der Mitarbeiter.

80 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass die Arbeitgeber regelmäßig Fortbildungen anbieten sollten. Nur so können Beschäftigte eines Systemhauses IT-Projekte optimal erledigen.

Ein abgeschlossenes Studium ist immer noch wichtig für eine erfolgreiche Karriere.
Ein abgeschlossenes Studium ist immer noch wichtig für eine erfolgreiche Karriere.

Der Analyse zufolge halten 61 Prozent der IT-Manager ein abgeschlossenes Studium für hilfreich und immerhin noch 26 Prozent für zwingend erforderlich. Für die Mehrheit zählt langjährige Erfahrung allerdings mehr als die formale Ausbildung.

Ein klares Management entscheidet über den Erfolg eines IT-Projektes.
Ein klares Management entscheidet über den Erfolg eines IT-Projektes.

Als wichtigsten Erfolgsfaktor sehen 83 Prozent der Befragten ein klares Projekt-Management. Fast die Hälfte meint, dass Firmen, die ein Projekt ausschreiben, es möglicht in eine Hand geben. Sie sollten einen Auftrag vergeben, der sich von der Beratung bis zur Projektrealisierung erstreckt. Dadurch werden zu viele Nahtstellen zwischen unterschiedlichen Organisationseinheiten vermieden.

Auswahl des Dienstleisters

Die Umfrageteilnehmer haben klare Vorstellungen von ihren Partnern. Für 77 Prozent spielt es eine wichtige Rolle, dass ein Systemhaus mindestens fünf Jahre im Markt sein sollte, bevor es einen Projektauftrag erhält. Wie die Firma die ersten fünf Jahre wirtschaftlich überleben soll, sagt die Pentasys-Studie allerdings nicht.

Zur Startseite