IT für den Vertrieb

Mit Web-Conferencing auf Kundenfang

22. November 2007
Von Alexander Galdy
Web-Conferencing erfreut sich beim Vertrieb von Unternehmen immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, gilt doch längst auch bei der Kundenakquise: Zeit sparen und Kosten senken. Eine große Unterstützung sehen Firmen daher in Lösungen, die eine Zusammenarbeit über das Internet in Echtzeit ermöglichen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Netviewer.

Die allgemeine Akzeptanz von Web-Conferencing ist mittlerweile groß. 43 Prozent der befragten Unternehmen haben bereits Erfahrungen damit gesammelt. Den Lizenzerwerb planen zwei Drittel aller Firmen, ein Viertel schon innerhalb der kommenden sechs Monate.

Hauptnutzen der Technologie

Den wichtigsten Nutzen von Web-Conferencing sieht fast die Hälfte der Unternehmen in der Schulung von Mitarbeitern, Partnern und Kunden, da hier viel Zeit und Reisekosten gespart werden können. Ein Drittel der Befragten schätzt die Vorzüge der Tools zur Erstellung von Online-Präsentationen mit dem Ziel der Lead-Qualifizierung. Ohne vor Ort zu sein kann potenziellen Kunden so ein erster Eindruck des Produkts vermittelt werden.

Der größte Nutzen von Web-Konferenzen wird in der Schulung von Mitarbeitern, Partnern und Kunden gesehen.
Der größte Nutzen von Web-Konferenzen wird in der Schulung von Mitarbeitern, Partnern und Kunden gesehen.
Foto: Netviewer GmbH

30 Prozent sind von der Option überzeugt, Vertriebs-Meetings mit Mitarbeitern an unterschiedlichen Standorten abzuhalten. Ohne dass dazu jemand seinen Schreibtisch verlassen muss, können neue Maßnahmen und StrategienStrategien spontan und ereignisorientiert besprochen werden, heißt es in der Studie. Alles zu Strategien auf CIO.de

Knapp 20 Prozent der befragten Unternehmen schätzen vor allem die Möglichkeit beim Web-Conferencing, Experten einzubinden - und das kurzfristig. Auf diese Weise müssen sie nicht mehr den ganzen Tag an Präsentationen beim Kunden teilnehmen. Mit der IT-Lösung schalten sie sich nur für den Teil hinzu, in dem ihr Know-how gefragt ist.

Zur Startseite