IT-Ausgaben bei Energie- und Wasserwirtschaft steigen

Mittelstand investiert verstärkt in IT

11. Januar 2005
Von Dorothea Friedrich
Trotz Umsatzeinbußen befinden sich mittelständische Unternehmen bei IT-Ausgaben weiter auf Expansionskurs. Sie planen im ersten Quartal 2005 verstärkt Investitionen in diesem Bereich. Dies ist ein Ergebnis des jüngsten IT-Mittelstandsindex.

Der IT-Mittelstandsindex stützt sich auf Befragungen bei mittelständischen Unternehmen in Deutschland zu deren Lage und Erwartungen bezüglich Umsatz und IT-Investitionen.

Auf hohem Niveau hielt sich die Neigung zu IT-Ausgaben. Der Index der IT-Investitionen blieb mit 117 Zählern fast auf November-Niveau (118). Die Unternehmen mit gestiegenen IT-Ausgaben überwogen im vergangenen Monat deutlich.

IT Mittelstandsindex
IT Mittelstandsindex

Treibende Kraft für Investitionen im IT-Markt waren im Dezember 2004 Energie- und Wasserversorger, gefolgt vom öffentlichen und Non-Profit-Sektor. Im Finanzgewerbe gab es gleich viele Unternehmen mit gestiegenen und gefallenen IT-Investitionen.

Im ersten Quartal 2004 sollen die IT-Ausgaben spürbar steigen. Darauf weist der Index der IT-Investitionsplanungen hin. Er stieg im Dezember 2004 um vier auf 126 Punkte. Nur im September 2004 hatte der IT-Mittelstandsindex bisher eine bessere Ausgabenneigung in diesem Bereich gemessen.

Besonders hohe Investitionen kündigte die IndustrieIndustrie für die kommenden Monate an. Finanzdienstleister sowie öffentliche und Non-Profit-Organisationen planen in der Mehrheit gleichfalls steigende IT-Ausgaben. Gegenüber Dezember 2003 hat sich die Investitionsbereitschaft insgesamt spürbar verstärkt. Seinerzeit lag der Index der Ausgabenplanungen noch um neun Punkte niedriger, der für IT-Ausgaben gar um elf Zähler. Top-Firmen der Branche Industrie

Zur Startseite